Datenschutzhinweise für Sprachassistenten

Im Folgenden möchten wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung des FES Sprachassistenten entsprechend der gesetzlichen Pflichten informieren.

Im Folgenden möchten wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung des FESSprachassistenten entsprechend der gesetzlichen Pflichten informieren.

 

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen und der Datenschutzbeauftragten

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich ist die FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (nachfolgend FES genannt), Weidenbornstraße 40 60389 Frankfurt am Main, Telefon: 08002008007-0, E-Mail: services@fes-frankfurt.de. Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter datenschutzbeauftragte@fes-frankfurt.de oder unter der Postadresse: Anna Cardillo, Borsigstraße. 8, 10115 Berlin.

Unsere allgemeinen Datenschutzhinweise können Sie unter  Externer Link zu https://www.fes-frankfurt.de/datenschutz/ einsehen.

 

2. Zwecke der Verarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten während der Nutzung des FES Sprachassistenten erfolgt zumZwecke der Kontaktaufnahme zur Erbringung von Leistungen in Kooperation mit der Stadt Frankfurt am Main (z.B. Sperrmüllbestellung) sowie der Kontaktaufnahme bei Rückfragen zu Informationen über die FES. Außerdem erfolgt die Verarbeitung zu Zwecken der Erteilung von Auskünften zu Leistungen der FES für folgende Themen: Abfall-ABC“, „Kofferraum-Service“, „Termine Schadstoffmobil“, „Hilfe“ „Nächster Werkstoffhof“, „NächsterAltglascontainer“, „Nächstes Schadstoffmobil“ „Toilettenfinder“ oder

„Abfallkalender“, einer entsprechenden Standortermittlung von Endgeräten und der Bereitstellung des vom Nutzer gewünschten Dienstes.

 

3. Empfänger bei der Verarbeitung

Für die Bereitstellung des FES Sprachassistenten ist eine Weitegabe Ihrer Daten an die Google Ireland Ltd., GordonHouse, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001 (nachfolgend Google genannt) erforderlich. Laut Ziff. 5.2der Google „Cloud Platform Terms of Service“ wird nicht auf Kundendaten zugegriffen oder diese zu sonstigen Zweckenverwendet, es sei denn, dies ist zur Bereitstellung der Services und des technischen Support Service für den Kunden(FES) erforderlich. Google verarbeitet Ihre Daten auch in den USA. Mit Google wurden sog.

„Standardvertragsklauseln“ abgeschlossen, um die Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus zu gewährleisten. Auf Anfrage stellen wir Ihnen eine Kopie der Standardvertragsklauseln zur Verfügung. Außerdem istdie Übermittlung zur Erfüllung eines in Ihrem Interesse von dem zwischen Google und uns geschlossenen Vertragsüber die Nutzung des Sprachassistenten erfortderlich. Weiterführende Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch Google und der Speicherdauer bei Google finden Sie unter  Externer Link zu https://cloud.google.com/terms/ und in den Datenschutzbestimmungen von Google:  Externer Link zu https://cloud.google.com/terms/data-processing-terms. Eine Übersicht der von Google eingesetzten Dienstleister zur Bereitstellung der Funktionalitäten desSprachassistenten können Sie unter folgendem Link einsehen:

Im Rahmen der technischen Entwicklungsleistungen erhält die clickbar. GmbH, Robert-Bosch- Straße 7, 64293 Darmstadt sowie die Glanzstück GmbH, Krüserstr. 16m, 47839 Krefeld, zum Zwecke der Weiterentwicklung des FES Sprachassistenten und Entwicklung von Zusatzfunktionalitäten teilweise Zugriff auf vorhandene Datenbestände.

 

4. Betroffenenrechte

Sie haben die folgenden Rechte im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie unsgegenüber geltend machen können:

  • Recht auf Auskunft: Sie können Auskunft nach Maßgabe von Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenenDaten verlangen, die wir verarbeiten.
  • Recht auf Berichtigung: Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eineVervollständigung verlangen.
  • Recht auf Löschung: Sie können nach Maßgabe von Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO das Recht, eineEinschränkung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, dieaufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder lit. f) DSGVO erfolgt, nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widersprucheinzulegen. Wir werden Ihre Daten in diesem Fall nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingendeschutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigunggegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Außerdem steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zumZwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges Profiling, soweit es mit solcherDirektwerbung in Verbindung steht. Wir weisen Sie auf das Widerspruchsrecht in dieser Datenschutzerklärung im Zusammenhang mit der jeweiligen Verarbeitung hin.
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung: Soweit Sie für eine Verarbeitung Ihre Einwilligung erteilt haben,steht Ihnen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO ein Widerrufsrecht zu.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten(„Datenübertragbarkeit“) sowie das Recht auf Weiterübermittlung dieser Daten an einen anderenVerantwortlichen, wenn die Voraussetzung des Art. 20 Abs. 1 lit. a, b DSGVO vorliegen (Art. 20 DSGVO).

 

5. Zugriffsberechtigungen der Endgeräte

Für die Nutzung des FES Sprachassistenten benötigt der Betroffene einen Internetzugang, einen mit Google vereinbarten Google-Account sowie ein Endgerät (Smartphone, Tablet) mit iOS 10.0 oder höher oder Android 5.0 oder höher oder einen entsprechenden Smartspeaker wie z.B. ein Google-Home-Gerät. Des Weiteren muss dieser den Google Assistenten in dem Gerät aktiviert haben. Sollten Sie mittels der Google Apps „Google Home“ oder „Google Assistant“ Ihres Smartphones oder eines entsprechenden Smartspeakers (z.B. Google-Home-Gerät) auf den FES 

Sprachassistenten zugreifen, erfordert die App folgende Berechtigungen des jeweiligen Endgerätes:

  • Internetzugriff: Dieser wird benötigt, um Ihre Eingaben an Google weiterzuleiten und den Dienst bereitzustellen.
  • Mikrofonzugriff: Dieser wird benötigt, um die Eingabe von Sprachnachrichten an den FES Sprachassistenten zugewährleisten.
  • Lautsprecherzugriff: Dieser wird benötigt, um die Ausgabe von Sprachnachrichten des „FES Sprachassistenten“ zu gewährleisten.
  • Standortzugriff: Zur Gewährleistung der Funktionen wie z.B. „Nächster Werkstoffhof“, „Nächster Altglascontainer“, „Nächsten Schadstoffmobil“ ist eine Standortfreigabe Ihres Endgerätes notwendig. Wird die Freigabe erteilt, wird der Standort genutzt, um die Entfernung zwischen zwei Punkten zu berechnen.Die Standortfreigabe ist jeweils für eine „Session“ gültig. Sobald die Anwendung geschlossen und neu gestartet wurde, muss die Freigabedementsprechend erneut erteilt werden.
  • Kalenderzugriff: In unserer Funktion „Abfallkalender“ können Sie sich die Abholtermine für Ihre Adresse in Ihren Kalender exportieren. Dafür benötigt die App eine Zugriffsberechtigung auf Ihren Kalender, der bei Aktivierung der Funktion entsprechend abgefragt wird.

Die Verarbeitung von Nutzungsdaten (wie z.B. ihre IP-Adresse, GPS-Daten oder andere Endgeräteinformationen) erfolgt zur Bereitstellung des Dienstes. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. DieBereitstellung Ihrer Daten ist für die Erfüllung des Nutzungsvertrages zwischen Ihnen als Betroffener und uns erforderlich und Sie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung IhrerDaten ist die Nutzung der jeweiligen Funktion des FES Sprachassistenten nicht möglich.

 

6. Datenverarbeitung bei der Nutzung des FES Sprachassistenten

Bei der Nutzung des FES Sprachassistenten findet eine Kommunikation mit einem sog. Bot statt. Unter einem Bot versteht man ein Computerprogramm, das weitgehend automatisch sich wiederholende Aufgaben abarbeitet, ohne dabei auf eine Interaktion mit einem menschlichen Benutzer angewiesen zu sein.

Die Kommunikation mittels der von Ihnen eingegebenen Sprachnachrichten, mit dem Smartspeaker oder einem Smartphone/Tablet wird von den entsprechenden Endgeräten über eine Programmierschnittstelle (API) an Servervon Google (Google Cloud) gesendet. Die dorthin übermittelte Sprachnachricht wird in Textzeichen übersetzt.Hierfür wird die Anwendung

„Dialogflow“ von Google verwendet, um unseren FES Sprachassistenten zur Verfügung zu stellen. Die Anwendung„Dialogflow“ sendet sodann die in Text umgewandelte Spracheingabe an einen von der FES gemieteten Server. DieTextzeichen sind innerhalb einer Weboberfläche für die FES aufrufbar. Nach einem Funktionsaufruf wird die Antwortder Anwendung „Dialogflow“ an Sie ebenfalls an Server von Google gesendet und von dort an Sie per Sprach- oder Textausgabe ausgegeben. Dabei werden je nach der von Ihnen gewünschten Funktion unseres Dienstes (siehe Pkt. 6.a - 6.c) zum Beispiel Ihr Vorname, Nachname, Ihre Anschrift, Telefonnummer, Sperrmüllgegenstände, Hinweisezum Leistungsort und sonstige Eingaben, die möglicherweise auch versehentlich getätigt wurden, an Googleübermittelt.

Sämtliche Sprach– und Texteingaben, die vom Benutzer getätigt werden sowie sämtliche Sprach- und Textausgabenwerden von Google im Aktivitätenprotokoll auf den Servern von Google sowie ggf in den Google Apps „Google Home“ oder „Google Assistant“ als Textzeichen gemäß den zwischen Ihnen und Google vereinbarten Nutzungsbedingungen gespeichert und können nach dem Einloggen über Ihren entsprechenden Account ebenfalls nach den Nutzungsbedingungen über die Google Apps „Google Home“ oder „Google Assistant“ eingesehen werden. Nähere Informationen        zur         Anwendung „Dialogflow“    finden Sie      unter:  Externer Link zu https://cloud.google.com/dialogflow/?hl=de.

Eine allgemeine Beschreibung des FES Sprachassistenten und aller Funktionen nebst Beispielsätzen zumVerwenden der Anwendung finden Sie im offiziellen Aktionsverzeichnis von Google, das sie unter folgenden Link    aufrufen können:  Externer Link zu https://assistant.google.com/u/0/explore/?hl=de-DE.Neben einer allgemeinen Beschreibung der Anwendung sind dort auch Informationen/Einstellmöglichkeiten in Bezug auf den Datenschutz hinterlegt. So können Sie z.B. Ihre gespeicherten Daten ansehen oder bestehende Datensätze eigenständig löschen.

 

a) Auskunftsbezogene Funktionen

Über die Aktivierungsphrase „Mit FES Frankfurt sprechen“ kann jeder Nutzer des „Google Assistants“ den FESSprachassistenten aufrufen. Bestimmte Funktionen erfordern einen Zugriff auf Ihren Standort (siehe Pkt. 6.b) oder stehen nur bei der FES registrierten Nutzern zur Verfügung (siehe Pkt. 6.c).

Sofern Sie bei der Nutzung des FES Sprachassistenten Funktionen wie „Abfall-ABC“, „Kofferraum- Service“, „Termine Schadstoffmobil“, „Hilfe“ oder „Abfallkalender“ aufrufen, werden Informationen Ihrer Endgeräte (Nutzungsdaten wiez.B. Ihre IP-Adresse) zur Bereitstellung der von Ihnen gewünschten Dienste verarbeitet. Eine Eingabe Ihrer Kontakt-oder Adressdaten ist für die Bereitstellung dieser Funktionen mit Ausnahme der Funktion „Abfallkalender“ nicht notwendig. Bei Nutzung der Funktion „Abfallkalender“ erhalten Sie Möglichkeit, anhand einer eingegebenen Adresse die Leerungstermine für die entsprechende Adresse zu erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Adresse Ihre Wohnadresse ist. Es können für jede an die Abfallsammlung angeschlossene Adressen, Daten zur Leerung dereinzelnen Fraktionen abgefragt werden.

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Kontaktaufnahme bei Rückfragen zu Informationen der FES, zum Zwecke derErteilung der von Ihnen gewünschten Auskünften sowie zum Zwecke der Bereitstellung des von Ihnen gewünschtenDienstes. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer Nutzungsdaten ist für die Erfüllung des Nutzungsvertrages zwischen Ihnen als Betroffener und uns erforderlich undSie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist die Nutzung des FES Sprachassistenten nicht möglich.

 

b) Standortbezogene Funktionen

Sofern Sie bei der Nutzung des FES Sprachassistenten Funktionen wie „Nächster Werkstoffhof“,

„Nächster Altglascontainer“, „Nächstes Schadstoffmobil“ oder „Toilettenfinder“ aufrufen, ist ein Zugriff auf denStandort Ihres Endgerätes erforderlich. Diese Funktionen ermöglichen es, sich anhand des aktuellen Standorts die Entfernung zu bestimmten Orten wie dem nächsten Wertstoffhof, Altglascontainer oder Schadstoffmobil ausgeben zu lassen. Zusätzlich besteht anschließend die Möglichkeit, sich bestimmte Informationen (z.B. Adresse, entsorgbarerAbfall, Öffnungszeiten) zu dem ermittelten Standort ausgeben zu lassen.

Bei Aufruf einer dieser Funktionen werden Sie nach der Berechtigung zur Standortfreigabe ihres Endgerätes gefragt. Sie können die Berechtigung zur Standortfreigabe entweder erteilen oder ablehnen. Wenn Sie die Standortfreigabeablehnen, werden Sie hierüber informiert und der Dialog beendet. Sofern Sie die Freigabe erteilen, wird der Standortgenutzt, um die Entfernung zwischen zwei Punkten – der Position Ihres Endgerätes und des angefragten Objektes –mittels von Google bereitgestellter Programmierschnittstellen (API) zu berechnen. Die Standortfreigabe ist jeweils füreine „Session“ gültig. Sobald Sie die Anwendung schließen und später neu starten, muss die Freigabe erneut erteilt werden. Außerdem werden Informationen Ihrer Endgeräte (Nutzungsdaten wie z.B. Ihre IP-Adresse oder GPS-Daten) zur Bereitstellung der von Ihnen gewünschten Dienste verarbeitet.

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Kontaktaufnahme bei Rückfragen zu Informationen der FES, zum Zwecke derErteilung der von Ihnen gewünschten Auskünften sowie zum Zwecke der Bereitstellung des von Ihnen gewünschtenDienstes. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung IhrerNutzung- und Standortdaten ist für die Erfüllung des Nutzungsvertrages zwischen Ihnen als Betroffener und uns erforderlich und Sie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist die Nutzung des FES Sprachassistenten nicht möglich.

 

c) Erweiterte Funktionen mittels Account-Linking

Die Funktion „Sperrmüllbestellung“ steht nur Nutzer zur Verfügung, die bei sich bei der FES bereits registriert haben. Außerdem ist für die Nutzung dieser Funktionen ein sog. Account- Linking erforderlich, sprich dieVerknüpfung ihres Google-Accounts mit dem FES-Account. Das Account-Linking wird von Google in Form des Industrie-Standards „OAuth 2.0“, einer Authentifizierungsmethode über Serveranfragen, realisiert, bei denen lediglich Ihre Nutzungsdaten abgeglichen werden. Nähere Informationen zum Account-Linking finden Sie unter folgendem Link:  Externer Link zu https://developers.google.com/assistant/identity/oauth2.

Sofern Sie eine der genannten Funktionen aufrufen, werden Sie gebeten, über die „Google Assistant-Anwendung“ Ihr Google-Konto mit dem FES Sprachassistenten zu verknüpfen. Durch das Drücken eines Buttons in der App,öffnet sich eine Anmeldeseite der FES. Dort können Sie sich entweder erstmalig registrieren oder sich mit Ihren bereits  vorhandenen  Anmeldedaten einloggen und so die Verknüpfung der Accounts vornehmen. Mit dem Account-Linking verfolgen wir den Zweck, Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern, indem Sie kein weiteres Konto anlegen müssen und sich weitere Dateneingaben zur Nutzung der Funktionen ersparen.

Sie haben über die Funktion „Sperrmüllbestellung“ die Möglichkeit, via Spracheingabe einen Sperrmülltermin zu buchen. Dabei werden folgende personenbezogenen von Ihnen abgefragt: Abholadresse (Straße + Hausnummer), Zusatzinfo zum Leistungsort (Freitext) – z.B. „Sperrmüll steht im Vorgarten“, Sperrmüllgegenstände, Vorname, Nachname sowie Telefonnummer. Im

Anschluss an die Sperrmüllbestellung erhalten Sie an die in Ihrem FES Account hinterlegte E-Mail- Adresse eineBestätigungsmail mit Ihrem gewünschten Sperrmülltermin.

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Kontaktaufnahme bei Rückfragen zu Informationen der FES, zum Zwecke der Erteilung der von Ihnen gewünschten Auskünften sowie zum Zwecke der Bereitstellung des von Ihnen gewünschten Dienstes. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung im Rahmen der genannten Funktionen, welche ein Account-Linking voraussetzen, ist gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO, die im Zuge der erforderlichen Verknüpfung der „Google Assistant- Anwendung“ mit der FES Anwendung abgefragt wird. Ein Widerruf Ihrer Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer Daten ist jederzeit möglich, indem Sie unter folgenden Link https://assistant.google.com/u/0/explore/?hl=de-DE in dem Aktionsverzeichnis von Google den FES Sprachassistenten auswählen und dort die Schaltfläche „Zurücksetzen“ betätigen. Dabei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

 

d) Statistische Analyse der Nutzung des FES Sprachassistenten

Um unseren Sprachassistenten optimal auf Nutzeranfragen abstimmen zu können, nutzen wir die Analysefunktion für Sprachassistenten von Google, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Mithilfe der Analysefunktion werden die von Ihrem Endgerät erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Sprachassistenten – z.B. dass Sie einen bestimmten Dialog aufgrund einer fehlerhaften Antwort des Sprachassistenten abgebrochen haben – und verarbeitet unter anderem die im Abschnitt Nutzungsdaten wie Ihre IP- Adresse, Datum und Uhrzeit der Serveranfrage sowie Spracheingaben zum Zwecke der Fehleridentifikation, Ermöglichung von Korrekturen in den im Vorfeld definierten Dialogen und der Weiterentwicklung unseres Sprachassistenten.

Zu diesen Zwecken wird Google das Nutzungsverhalten und Interaktionen mit dem FES Sprachassistenten auswerten und uns statistische Berichte über  die  Sprachassistenten  Aktivitäten zusammenzustellen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, soweit nicht wir nichtgesondert eine Einwilligung für die Funktion

„Sperrmüllbestellung“ abfragen; in diesem Fall ist die Rechtsgrundlage Ihre Einwilligung gem. Art. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit.a) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Verarbeitung liegen in der statistischen Analyse der Nutzung des Sprachassistenten, die Reichweitenmessung in Bezug auf Dialogbeendigungen sowie der   Optimierung, Verbesserung und Weiterentwicklung unseres Sprachassistenten. Ihre Daten werden spätestens nach drei Monaten gelöscht.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen, soweit die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO beruht. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie unter folgenden Link  Externer Link zu https://assistant.google.com/u/0/explore/?hl=de-DE in dem Aktionsverzeichnis von Google den FES Sprachassistenten auswählen und dort die Schaltfläche „Zurücksetzen“ betätigen.

Ebenso ist ein Widerruf Ihrer Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer Daten ist jederzeit möglich, indem  Sie  unter folgenden  Link   Externer Link zu https://assistant.google.com/u/0/explore/?hl=de-DE  in  dem Aktionsverzeichnis von Google denFES Sprachassistenten auswählen und dort die Schaltfläche „Zurücksetzen“ betätigen. Dabei wird die Rechtmäßigkeitder aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

 

/. Speicherdauer Ihrer Daten

Die FES Löscht Ihre Daten, die für die Bereitstellung der jeweiligen Funktionen des FES Sprachassistenten benötigt werden, nach Ablauf der gesetzlich geregelten Aufbewahrungsfristen. Aufgrund zwingender handels- und steuerrechtlicher Vorschriften sind wir z.B. verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Buchungsdaten für die Dauer von bis zu zehn Jahren aufzubewahren. 

Daten, die zur Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Anwendung dienen, werden nach drei Monaten aufbewahrt und sodann gelöscht. Dazu zählen Log-Files sowie die in Textform gespeicherten Dialoge mit demAssistenten.

Sie können ihre personenbezogenen Daten jederzeit in dem Aktionsverzeichnis von Google unter ( Externer Link zu https://assistant.google.com/u/0/explore/?hl=de-DE) unter Auswahl des FES Sprachassistenten und Betätigung der Funktion „*FES* nicht mehr erlauben, sich an mich zu erinnern“ eigenständig löschen.

 

8. Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir halten diese Datenschutzerklärung immer auf den neusten Stand. Deshalb behalten wir uns vor, sie von Zeit zuändern und Änderungen der Verarbeitung ihrer Daten nachzupflegen.

 

Stand: 01.08.2020

Zurück zur Startseite